Saarbrücker Hefte live im Automat

Wussten Sie, dass jede einzelne Autobahnkreuzung, die auf dem Titelblatt der neusten Ausgabe der Saarbrücker Hefte abgebildet ist, eine „echte“ Saarbrücker Kreuzung ist? Wer dies und noch mehr über die Arbeit an der letzten Ausgabe der Saarbrücker Hefte erfahren möchte, ist herzlich eingeladen.


Radikalisierung im Zeitraffer

Von Klara-Katharina Bost
Die aktuelle Protestwelle versucht, den irrationalen Gehalt der Proteste zu verschleiern, indem man vordergründig einen Abwehrkampf gegen die Impfpflicht zu führen behauptet. Die Bewegung verharrt jedoch weiterhin in einer zwischen extrem rechter Propaganda und bürgerlichem Ressentiment mäandernden Oppositionshaltung.


Die Hefte werden blau

Die Saarbrücker Hefte werden blau. Dank der künstlerischen Arbeit von Steffi Westermayer und Volker Schütz, die jedes Heft zu einem Unikat gemacht haben, ist die erste Auflage der Nummer 124 ausverkauft.


Chaos bei der Ausländerbehörde in Lebach

Von Bernhard Dahm
CDU-Innenminister Bouillon ließ Anfang des Jahres die Ausländerbehörde in der Landeshauptstadt ohne Vorwarnung schließen und verkündete den Umzug der Behörde nach Lebach. Seit längerer Zeit ist die Behörde unterbesetzt, was dazu geführt hat, dass Menschen zum Teil länger als ein Jahr auf die Bearbeitung ihrer Anträge warten müssen. 42.000 unbearbeitete Fälle sind bislang aufgelaufen.


Nr. 124, lauter Unikate

Jedes einzelne Heft Nr. 124 ist ein Unikat. Jedes einzelne Titelblatt dieser Ausgabe Nr. 124 der Saarbrücker Hefte wurde von den Saarbrücker Kunstschaffenden Steffi Westermayer und Volker Schütz in einer Mischung aus Linoldruck, Stempeldruck und Kolorierung einzeln handwerklich hergestellt.


Literarische Neuentdeckung: Jan Thul

Kürzlich erst in den Saarbrücker Heften, jetzt im Finale des renommierten Literaturpreises open mike – Wettbewerb für junge Literatur: der aus dem Saarland stammende Autor Jan Thul.

Als einer von 15 Prosa-AutorInnen ist er für das Finale nominiert. Der Literaturpreis gilt als das Sprungbrett für Newcomer und Newcomerinnen der deutschsprachigen Literaturszene.


Naiver Kulturrelativismus

Die Muslimische Gemeinde Saarland eröffnet nach langer Planung ihre neue Moschee in Sulzbach.

Warum die Gemeinde keinesfalls so unbedenklich ist, wie der saarländische Verfassungsschutz behauptet, darüber sprachen die Saarbrücker Hefte mit dem Autoren des Leitartikels “Saubermänner an der Saar”, der im Magazin “tapis – Analysen zur islamistischen Rechten” erschien.


Lafontaine gegen Lutze

Gastbeitrag von Hellmut Lotz
Seit 2013 bekämpft Oskar Lafontaine ironischerweise mit Thomas Lutze einen Kandidaten, den er selbst geschaffen hat. Oskar Lafontaine war ein weltbekannter Politiker, Architekt von Gerhard Schröders Wahlkampf 1998, Superminister im Bundeskabinett und wurde fast Bundeskanzler. Der Machtkampf zwischen den beiden schädigt die Partei Die Linke schwer.


Totgesagte leben länger – Nr. 123 bald im Handel

In der Titelgeschichte „Das System Ulrich – Grüner Sumpf an der Saar“ widmet sich Wilfried Voigt dem sich zuspitzenden Konflikt bei den Grünen an der Saar. Weiter setzt sich das Heft beispielsweise mit der Zerstörung des Botanischen Gartens Saarbrückens und der Frage “Wem gehört die Stadt?” auseinander.